Aktiv werden

Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen:

Mitglied werden

Oft hört man: Ich bin nicht so ein Vereinsmensch....“ Vereinsmeierei „ ist nichts für mich. Das verstehen wir! Aber was verbindet uns dennoch?
Es ist die Liebe zu Hunden. Zu Hunden ohne Lobby!

Durch die Tatsache, dass unsere Mitglieder in ganz Deutschland verteilt sind, gibt es bei uns kein wöchentliches Treffen. Auch muss man nicht aktiv mitarbeiten, wenn man es nicht möchte.

Eure Mitgliedschaft macht aber etwas ganz Wichtiges! Sie sichert den Hunden eine Zukunft. Eine Perspektive. Euer Mitgliedsbeitrag trägt dazu bei, dass der Verein aktiv und zielorientiert helfen und arbeiten kann. Ihr werdet über alle Projekte informiert, seid Teil unserer Internet Community und tragt täglich dazu bei Hunden zu helfen, mit ihnen um ihr Leben zu bangen und sie zu retten!

Ein einziger Strohhalm knickt, wenn man ihn biegt. Viele Strohhalme knicken nicht! Mit 4,16 Euro Mitgliedsbeitrag im Monat seid ihr ein Teil – ein Teil von uns!

Hier können Sie Ihre Beitritts-Erklärung [151 KB] downloaden. Sie können die Erklärung auch gerne per Email anfordern.

Futterprojekt

Unser Futterprojekt haben wir Ihnen hier bereits vorgestellt.

Sie können uns gerne auch dauerhaft unterstützen. Egal wieviel jeder im Monat spenden möchte, jeder Euro hilft. Auch ein Dauerauftrag über "nur" 1 € hilft uns weiter, weil jeder Euro zählt, damit wir die Tierheime und privaten Tierschützer bei den Futterkosten für die Hunde unterstützen können.

Wie Sie sich beteiligen können? Einfach das Formular [149 KB] ausdrucken, ausfüllen und uns wieder zukommen lassen.

Wenn Sie möchten, dass wir monatliche Zahlungen per Lastschrift einziehen, finden Sie hier das passende SEPA-Formular [106 KB] dazu.

Notfallprojekt

Unser Notfallprojekt haben wir Ihnen hier schon vorgestelt.

Sie können uns gerne auch dauerhaft unterstützen. Egal wieviel jeder im Monat spenden möchte, jeder Euro hilft. Auch ein Dauerauftrag über "nur" 1 € hilft uns weiter, weil jeder Euro zählt, damit wir die Tierheime und privaten Tierschützer bei den Kosten für die Kastrationen, Impfungen, Operationen und Versorgung von Notfällen unterstützen können.

Wie Sie sich beteiligen können? Einfach das Formular [149 KB] ausdrucken, ausfüllen und uns wieder zukommen lassen.

Wenn Sie möchten,dass wir monatliche Zahlungen per Lastschrift einziehen, finden Sie hier das passende SEPA-Formular [106 KB] dazu.

Impfpatenschaften für Welpen

Sie werden gefunden. Auf Müllhalden, ausgesetzt im Wald oder einfach im Tierheim über den Zaun geworfen. Die Kleinsten der Kleinen. Ohne Mutter, ohne Vater. Meist stark unterversorgt, so dass sie sofortige medizinische Versorgung benötigen. Wenn sie stark genug sind brauchen sie lebensnotwenige Impfungen.

Das alle kostet Geld – viel Geld. Wir als Verein schaffen dies nicht alleine. Daher haben wir unser Programm für Welpenpatenschaften ins Leben gerufen.

Garantieren sie so einer kleinen Seele das Überleben!

Eine Impfpatenschaft für Welpen kostet einmalig 45.- Euro. Wenn Sie uns unterstützen möchten, finden Sie hier das Formular [148 KB] .

Patenschaften für erwachsene Hunde

Auch wenn wir Alles versuchen, damit unsere Hunde ein schönes Zuhause bekommen, bleiben Viele von Ihnen leider ein Leben lang im Tierheim. Warum? Wir wissen es nicht. Vielleicht haben sie die falsche Farbe? Vielleicht sind sie einfach schon zu alt? Vielleicht haben sie auch eine Behinderung, und werden deshalb nie jemanden finden, der sie adoptieren möchte.

Aber auch wenn man ein Tier nicht zu sich holen kann, dafür kann es genügend Gründe geben, haben Sie die Möglichkeit durch eine Patenschaft einem solchen Hund aus der Ferne zu helfen.

Durch einen festen Betrag im Monat, der ausschließlich Ihrem Patenhund zu Gute kommt, ermöglichen Sie uns ihm sein Leben etwas angenehmer im Tierheim zu machen. Mögen es Leckerlies sein, die wir für ihn besorgen, evtl. benötigte Medikamente oder eine Decke, auf die er sich im Winter in seine Hütte legen kann. Natürlich können Sie zusätzlich auch direkte Pakete an Ihren Patenhund schicken. Diese werden von uns bei den Transporten oder Hilfsgüterfahrten mit ins Tierheim genommen und übergeben. Auch Hunde lieben Geschenke!

Da uns das Patenschaftsprogramm sehr wichtig ist, wird es vollumfänglich von einer Person aus unserem Verein betreut. Sie steht für alle Fragen und Informationen zur Verfügung, verschickt an Paten regelmäßig aktuelle Bilder und Informationen. Sie wollen ja wissen, wie es Ihrem Schützling geht!

Sie bestimmen, mit welchem Betrag Sie monatlich helfen möchten

Den Patenschaftsantrag können Sie ganz einfach hier [149 KB] herunterladen. Die Hunde und wir würden uns sehr freuen!

Nähere Infos zu den einzelnen Patenhunden finden Sie hier.

Pflegestelle werden

Da wir in Deutschland keine Auffangstation für unsere Hunde haben, sind wir auf Pflegestellen angewiesen.

Die Hunde kommen zumeist aus sehr schlechten Verhältnissen. Hatten bisher keine Familie oder menschliche Zuneigung. Erwarten Sie daher keinen perfekten Hund! Aller Anfang ist schwer, auch für einen Vierbeiner.

Nicht selten haben die Hunde beinahe ihr ganzes Leben hinter Gittern verbracht und kennen ihre Umwelt nicht, oder aber sie mussten sich auf der Straße durchschlagen. Das Vertrauen zum Menschen muss langsam aufgebaut werden. Dies geschieht nicht von heute auf morgen, hier ist oft Geduld gefragt. Die wenigsten Hunde sind von Anfang an stubenrein, wenn sie aus dem Tierheim kommen. Viele durften nie eine Wohnung von innen sehen. Eine Pfütze oder ein Häufchen auf dem Teppich, angeknabberte Möbel etc. können durchaus vorkommen und sollten Sie nicht aus der Fassung bringen. Ebenso können Verdauungsprobleme auftreten durch die Futterumstellung.

Ein Tier in Pflege zu nehmen, bedeutet genauso viel Verantwortung, wie ein eigenes zu betreuen. Unsere Hunde haben die gleichen Ansprüche an Auslauf, Futter, tierärztlicher Versorgung, Pflege und Beschäftigung wie jedes Tier mit “Stammbaum”.

Aber es gibt auch Hunde, deren Besitzer plötzlich schwer krank wurde oder gar verstorben ist, "Trennungsopfer" und andere, die aus irgendeinem Grund nicht mehr in das Leben ihrer Besitzer passen. Auch um die kümmern wir uns und suchen Pflegestellen, wo wir die Hunde bis zu ihrer Vermittlung vorübergehend unterbringen können.

Wenn Sie interessiert sind, füllen Sie bitte die Selbstauskunft für Pflegestellen [164 KB] aus und lassen uns diese zukommen. Wir organisieren dann eine Vorkontrolle, damit wir sehen, wie die Hunde bei Ihnen betreut werden. Wenn die Vorkontrolle positiv ist, werden Sie bei uns Pflegestelle.

Die Übernahme eines Pflegehundes wird vertraglich geregelt. Üblicherweise ist es so, dass die Pflegestelle die Futterkosten übernimmt, die Kosten für medizinische Versorgung, Versicherung und Hundesteuer trägt der Verein, da dieser Eigentümer des Hundes bleibt. Der Hund wird auch weiterhin zur Vermittlung angeboten.

Sie haben natürlich auch einen Ansprechpartner, speziell für unsere Pflegehunde, der Ihnen rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite steht!

Flohmarkt

Wir haben auf Facebook eine Flohmarktseite für den Verein eingerichtet. Dort werden Sachen versteigert, die uns von lieben Menschen gespendet werden. Einige der Dinge stellen wir auch selbst her. Der Erlös kommt dem Verein zugute.

Schauen Sie doch mal rein. Hier geht es zum Niemands Pfoten Flohmarkt

Amazon Wunschliste

Seit heute haben wir auch eine Amazon Wunschliste. Schaut doch mal rein.

Sachspenden

Man kann es sehr schnell sagen: wir freuen uns über ALLES!!

-Futterspenden
-Leinen, Halsbänder, Brustgeschirre
-Körbchen
-Decken (Federdecken u. anderweitig gefüllte Decken eignen sich nicht)
-Boxen für den Transport
-Pflegeprodukte
-Flohmittel
-Wurmkuren etc.

Es gibt wirklich fast nichts, was unsere Tierheime nicht gebrauchen können!

Wir haben in Deutschland verschiedene Abgabepunkte eingerichtet. Wenn Sie wissen wollen, wo sich die nächstgelegene Station befindet, dann gehts hier lang...

Geldspenden

Tierschutz lebt leider nicht nur von Hilfsbereitschaft, Menschlichkeit und Engagement - er ist auch mit hohen Kosten verbunden. Tierarztrechnungen, Medikamente, Impfungen, Futter, Kastrationen, Unterkunft etc. müssen gedeckt werden. Damit wir unsere “Tierschutzarbeit” weiterhin vernünftig ausführen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen.Gerne erstellen wir als anerkannter, gemeinnütziger Verein auch eine Spendenquittung aus.
Wir freuen uns sehr über Ihre Hilfe.

Überweisung

Sie können uns den gewünschten Betrag gerne direkt auf unser Spendenkonto bei der VR-Bank Neu-Ulm eG überweisen: Empfänger: Niemand`s Pfoten e.V. Verwendungszweck: z.B. Futterspende IBAN: DE48 7306 1191 0003 3128 60 BIC: GENODEF1NU1 Oder Sie nutzen bequem, schnell und sicher den PayPal Spendenbutton.

Startseite