Info

Vermittlungsablauf

Nun ist es soweit! Sie haben sich verliebt!

Hier möchten wir Ihnen kurz erklären, wie es nun weitergeht, wenn Sie sich entschlossen haben einem Hund ein Zuhause zu schenken.

Grundsätzlich unterscheidet sich die Adoption nicht von einer Adoption eines Hundes aus einem deutschen Tierheim – nur eben mit dem Unterschied, dass man den Hund vorab nicht persönlich kennenlernen kann. Damit dennoch alles Bestens funktioniert und beide Seiten am Ende glücklich werden, müssen sowohl wir als Verein, als auch Sie als neue Familie absolut transparent und ehrlich miteinander umgehen.

Sie haben sich nun mit den Infos auf unserer Homepage vertraut gemacht ,sich alles gründlich durchgelesen und sind der Meinung "Das ist mein Hund!"


Nun brauchen wir im nächsten Schritt eine Selbstauskunft von Ihnen, damit wir uns bereits im Vorfeld ein Bild von dem künftigen Zuhause des Hundes machen können.

Sie können entweder das Formular für die Selbstauskunft downloaden, ausdrucken, ausfüllen und uns per Email oder per Post zukommen lassen. Oder Sie nutzen unser Onlineformular zur Selbstauskunft. Dies hat den Vorteil, dass uns die Unterlagen direkt und schnell erreichen.


Ist dies erledigt, wird sich jemand zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. In einem persönlichen Telefonat werden alle Details besprochen. Wenn wir zusammen feststellen, dass das "Ihr Hund" ist, wird als nächstes ein Termin zur "Vorkontrolle" vereinbart. Ein von uns beauftragter Tierschutzhelfer wird Sie nach Terminvereinbarung zuhause besuchen, um Sie vorab ein wenig kennen zu lernen und auch hier noch bestehende Fragen zu beantworten. Verläuft dies alles positiv, erhalten sie in den darauf folgenden Tagen einen Vertrag von uns. Auch werden Sie nochmals von der Vermittlungsperson telefonisch kontaktiert um letzte Details zu besprechen.

Sie sehen...so einfach geht’s!


Warum Schutzgebühren?

Die Schutzgebühr ist kein "Preis" den wir für unsere Tiere erheben.

Sie dient, wie der Name schon sagt, in erster Linie dem Schutz der Tiere.

Leider ist vielen Menschen das, wofür sie bezahlen müssen, mehr Wert, als das, was sie umsonst bekommen. Geschenktes nimmt man oftmals sofort, bei allem was Geld kostet überdenkt man seine Entscheidung vielleicht doch etwas genauer und besser. Aber eine Schutzgebühr ist auch als Beitrag zu den angefallenen Unkosten sehr wichtig !

Immer wieder hören wir von Leuten: "seid doch froh wenn Ihr eure Tiere loswerdet! Doch uns geht es absolut nicht ums schnelle "Loswerden", sondern darum, für jedes einzelne Tier das bestmögliche Zuhause zu finden und auch für weitere Schützlinge die bestmögliche Betreuung und tierärztliche Versorgung gewährleisten zu können. Und das kostet leider viel Geld!

Mit der Schutzgebühr wird wenigstens ein kleiner Teil der Kosten gedeckt, die bisher für das spezielle Tier, aber auch für alle andere Tiere entstanden sind. Darunter fallen Futterkosten, Kosten für Unterbringung, Tierarztkosten (Impfungen, Chip, Entwurmung und ggf. Kastration, unter Umständen weitere medizinische Versorgung bei verletzten oder kranken Tieren) und Transportkosten.

Man muss auch wissen, dass die Schutzgebühren zu 100% den Tieren zu Gute kommen. Wir haben keine Ausgaben für administrative Tätigkeiten und arbeiten alle 100% ehrenamtlich!


Die ersehnte Reise

Der Vertrag ist gemacht, die Schutzgebühr wurde von Ihnen überwiesen und Sie haben von Ihrem Vermittler den Ausreisetag und den Übergabeort mitgeteilt bekommen.

Wir fahren auf unserem Weg aus Bosnien, der Slowakei oder Kroatien diverse Haltestellen an. Meist müssen sie uns vielleicht ein wenig entgegen kommen. Wir versuchen die Route und die Zeit bestmöglich zu planen und informieren Sie während unserer Reise über den aktuellen Verlauf.

Bei der Abholung trägt ihr Hund schon ein spezielles Sicherheitsgeschirr, damit die Übergabe und die ersten Wochen im neuen Zuhause möglichst sicher für das neue Familienmitglied sind.

Zur Abholung bitten wir Sie folgendes mitbringen:

- Ihren Personalausweis
- eine Leine (keine Flexileine)
- ein Befestigungssystem fürs Auto bzw. eine Transportbox.

Das Einzige, was jetzt noch fehlt, ist, dass Sie Ihr neues Familienmitglied in die Arme schließen und hoffentlich viele, viele wundervolle Jahre zusammen erleben können.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken